Blick auf G-LINK, eine der größten Pendelbahnen der Welt in Richtung des tiefverschneiten Tals in Wagrain im Snow Space Salzburg | © Oczlon Walter, Bergbahnen AG Wagrain

Die Pendelbahn im Snow Space Salzburg

G-Link Wagrain

Die Pendelbahn G-LINK im Snow Space Salzburg verbindet die zwei Ski- und Wanderberge Grafenberg & Grießenkareck, die im Tal durch den Ortskern Wagrain getrennt sind. Die Pendelbahn wurde im Herbst 2013 fertiggestellt und ist seither ein Highlight im Snow Space Salzburg.

Die gigantische Seilbahnanlage in der Region Snow Space Salzburg ist eine Pendelbahn und bietet Platz für bis zu 130 Personen. Die Seilbahn ist im Winter und im Sommer in Betrieb. 

Daten und Fakten 

Dauer einer Fahrt: ca. 6 Minuten

Fassungsvermögen: 2 Kabinen mit je 130 Personen und je 1 Wagenbegleiter

Maximale Kapazität: 1.300 Personen pro Stunde

Länge: 2,3 Kilometer Talüberspannung

Stützen: 2 Stützen mit  35 m Höhe

Maximaler Bodenabstand: ca. 232 m

Seildurchmesser: Zugseil 43 mm | Tragseil 63 mm

Standort: Mitelstation Flying Mozart/Bergstation Grafenberg Express 1

Die Seilbahn G-LINK

Tal- und Bergstation

Die G-LINK Wagrain verbindet die Mittelstation der Seilbahn Flying Mozart mit dem Knotenpunkt der Bergstation Grafenberg Express 1 und Talstation Grafenberg Express 2.

Die Talstation befindet sich als eigenständiges Gebäude am Grießenkareck auf 1.233 m und ist durch einen Aufzug mit der Flying Mozart verbunden. Die Bergstation liegt sieben Meter höher auf 1.240 m und ist an die Bergstation Grafenberg Express 1 gebaut.

Seilbahnfahrzeuge  

Die G-LINK ist eine Pendelbahn und hat zwei Fahrzeuge der Firma CWA-Constructions.

Jeweils 130 Personen und ein Wagenbegleiter werden pro Fahrt transportiert. Die maximale Förderleistung pro Richtung beträgt ca. 1.300 Personen pro Stunde, die sich daraus ergibt, dass eine Fahrt ca. sechs Minuten dauert und pro Stunde bis zu 10 Fahrten möglich sind. 

Die Kabinen haben ein Gewicht von je ca. 20 Tonnen, sind knappe 9 Meter lang, über 4 Meter breit und ca. 2,75 Meter hoch.

Das Seil & die Seillinie

Die G-Link Wagrain im Snow Space Salzburg hat eine Talüberspannung mit einer Länge von 2,3 Kilometer. Davon sind 2,1 Kilometer freies Spannfeld - d.h. ohne Stütze. Aus diesem Grund handelt es sich bei der G-LINK um ein Seilbahnsystem mit Trag- und Zugseilen. Die Zugseilspannungen erfolgen mittels Spanngewichten in der Talstation (Grießenkareck). Die Tragseile sind fix abgespannt und weisen beidseitig eine Endbefestigung mit Pollern auf. Das Zugseil ist mittels Seilreitern in regelmäßigen Abständen von 200 m an den Tragseilen aufgehängt. Auf diesen Seilreitern ist auch die Kennzeichung als Luftfahrthindernis montiert.

Die zwei Fahrzeuge der Pendelbahn G-LINK sind über Gehänge und Laufwerk an jeweils zwei unbeweglichen Tragseilen aufgehängt, wobei die Tragseile als Fahrbahn dienen. Beide Fahrzeuge werden von einem umlaufenden Zugseil entlang der Tragseile gezogen. Die Fahrzeuge sind mittels Seilklemmen mit dem Zugseil verbunden.

Das Zugseil hat einen Durchmesser von 43 mm und das Tragseil 64 mm. Durch diese Dimensionen erhalten die Seile ein enormes Eigengewicht und es kommt zu einem Seildurchhang von bis zu 150 Metern, wie man am Längenschnitt erkennen kann. An der höchsten Stelle weist G-LINK Wagrain eine Höhe von 232 m auf.

Das könnte Sie auch interessieren

  • St. Johann

    Geisterberg Alpendorf

    Das Alpenreich der lustigen Geister erwartet Sie in St. Johann-Alpendorf mit vier Erlebnisstationen.
  • Wagrain

    Wagrainis Grafenberg

    Natur & Bergerlebniswelt am Grafenberg in Wagrain. Action & Spaß für die ganze Familie
  • Wagrain

    Bikepark Wagrain

    Neben abwechslungsreichen Mountainbikerouten bietet der Bikepark Wagrain den speziellen Kick im Sommerurlaub.
  • Snow Space Salzburg

    Sommertickets

    Erfahren Sie alles über die Sommertickets im Snow Space Salzburg - live dabei in Ski amadé.