22.06.2018

Neubau Sonntagskogelbahn 2

Im Sommer 2018 kommt es zum Austausch der 4er Sesselbahn Sonntagskogel 2, welche derzeit ein Nadelöhr zwischen den beiden Skibergen Grafenberg und Gernkogel in Wagrain und St. Johann darstellt. Diese wird durch eine moderne und leistungsstarke 8er Sesselbahn ersetzt, die mit einem leicht veränderten Streckenverlauf bis knapp unter den Sonntagskogel führen wird.

Mehr Komfort und mehr Leistung

Die alte Sonntagskogelbahn 2 ist als fix geklemmte 4er Sesselbahn im Winter regelmäßig an die Kapazitätsgrenzen gestoßen und hat auch den Ansprüchen der Gäste an Komfort und Modernität nicht mehr entsprochen. Die Seilbahn auf den Sonntagskogel stellt zwischen dem Grafenberg in Wagrain und dem Gernkogel in St. Johann-Alpendorf die Verbindung her und ermöglicht so den Gästeaustausch über die Berge, welcher zukünftig noch attraktiver sein wird.

Mit dem Neubau der Seilbahn sollen drei maßgebliche Ziele erreicht werden: Erhöhung der Kapazität, Erhöhung des Fahrkomforts und der Sicherheit sowie Erhöhung der Attraktivität als Wiederholungsanlage.

Erhöhung der Kapazität: Die neue Seilbahn wird als kuppelbare 8er Sesselbahn ausgelegt, womit eine signifikant höhere Förderleistung ermöglicht wird. Dadurch werden Wartezeiten minimiert und der Aus-tausch über die Berge wird deutlich attraktiver.

Mehr Komfort & Sicherheit: Neben Wetterschutzhaube, Sitzheizung und Schließbügelverriegelung wird die Seilbahn zukünftig mit einem Förderband ausgestattet sein, dass sich automatisch an die Größe des Fahrgastes anpasst. Somit kann den Gästen ein kindersicherer Einstieg geboten werden.

Nicht nur Verbindungsbahn, sondern interessante Piste für Wiederholungsfahrten: Bisher wurde die Sonntagskogelbahn 2 hauptsächlich als Verbindungsbahn zwischen Wagrain und St. Johann genutzt. Da der Streckenverlauf geändert wird und die Bergstation an ihrem neuen Standort neben der Bergstation der Sonntagskogelbahn 3 deutlich höher liegt, bietet sich den Wintersportlern zukünftig ein längeres Pisten-angebot, was zu Wiederholungsfahrten einladen soll.

Die Bauverhandlung fand am 6. Juni 2018 statt, danach wurde unmittelbar mit dem Abriss und mit dem Neubau begonnen. Die Seilbahn wird dann mit dem Wintersaisonstart Ende November/Anfang Dezember 2018 in Betrieb gehen.
 

Technische Daten:

  • Seilbahn-System: Kuppelbare Sesselbahn mit 38 Sesseln für je 8 Personen
  • Förderleistung: 3.200 Personen/Stunde bei max. Fahrgeschwindigkeit von 5 m/s
  • Stützen: 11
  • Talstation: 1.603 m
  • Bergstation: 1.805 m
  • Länge: 652 m (schräge Bahnlänge)
  • Fahrzeit: 2:50 Minuten
  • Geschwindigkeit: 5 m/s
  • Hersteller: Firma Doppelmayr
  • Bauverhandlung: 6. Juni 2018
  • Geplante Eröffnung: Anfang Dezember 2018
  • Bauherr: Bergbahnen AG Wagrain